Wählen Sie Ihre Sprache

Artgemäße Hühnerhaltung

Verhaltensstörungen

Besonders in der Käfighaltung zeigen die Hennen aufgrund der stark eingeschränkten Bewegungsfreiheit Zwangsbewegungen:

  • Wenden um 180: Das Huhn wendet beim Umherlaufen abrupt um 180°.
  • Gitterlaufen: Das Huhn läuft parallel zur Käfigwand am Gitter entlag, wobei es den Kopf und Hals außerhalb des Käfigs hält mit der scheinbaren Absicht, aus dem Käfig herauszutreten.
  • Drängeln: Bedrängen anderer Tiere in verschiedenen Situationen, z.B. am Futtertrog. Dabei wird häufig auf schwächeren Tieren gestanden, oftmals werden tote, flachgetretene Tiere vom Tierhalter nicht bemerkt und verbleiben im Käfig bzw. in der Streu.

 

»» weiter »»