Wählen Sie Ihre Sprache

Artgemäße Hühnerhaltung

Kannibalismus

Unter Kannibalismus versteht man das gezielte, aggressive Bepicken der Körperteile von Artgenossen. Die häufigste Form ist der Kloakenkannibalismus. Feuchte, glänzende Oberflächen werden von Hühnern (Futtersuchverhalten) bevorzugt bepickt. Bei nicht abgedunkelten Legenestern ist die bei der Eiablage ausgestülpte Kloake gut sichtbar und wird von kannibalistischen Hühnern gern bepickt. Bereits verletzte Tiere werden gern weiter verfolgt und bepickt, so dass das verwundete Huhn oft in kürzester Zeit verendet, wenn es nicht rechtzeitig separiert wird.

 

»» weiter »»