Artgemäße Rinderhaltung

Sie sind hier: Artgemäße Rinderhaltung -> Tagesablauf von Rindern

Tagesablauf in der naturnahen Rinderherde

Rinder sind tagaktive Tiere. Die Nachtruhe wird kurz vor Tagesanbruch mit einer kurzen Wiederkäuphase beendet, die erwachsenen Tiere beginnen zu grasen bis die Kälber erwachen und die Mütter zum Saugen aufsuchen. In fester Reihenfolge zieht die Herde zu den Weideplätzen, angeführt von der Leitkuh – die nicht die Ranghöchste sein muss. Der Bulle zieht mit den Rangniederen im letzten Drittel, die ranghöchste Kuh meist in der Mitte der Herde. Kälber bleiben dicht bei den Müttern. Die Leitkuh bestimmt den Weideplatz, die jüngsten Kälber versammeln sich im „Kindergarten“.
Mit großer Regelmäßigkeit folgt nach einer Graseperiode eine Zeit der sozialen Körperpflege, anschließend eine ausgedehnte Ruhephase mit Wiederkäuen. In langen Nächten findet auch eine nächtliche Graseperiode statt.

>> Weiter >>